Konferenzserver Jitsi Meet

Hier wird verwiesen auf den öffentlichen Jitsi-Konferenzserver der Evangelischen Kirche im Rheinland.


Sofern nicht der Web-Browser, sondern eine extra App verwendet werden soll, folgen hier einige Hinweise:

Der Server basiert auf der großartigen Open-Source Videokonferenzsoftware Jitsi-meet und Jitsi Videobridge.

Schnellstart

Installiere die Konferenzapp oder den Chrome bzw.Chromium Browser.

Gehe auf https://meetme.ekir.de/

Gib einen Raumnamen deiner Wahl ein und leg los. Sichere ggfls. die Videokonferenz mit einem Passwort!

Teile die Link-Adresse mit deinen Konferenzpartnern, Freunden, Beteiligten.

Systemvoraussetzung

Die Teilnahme erfolgt über Web-Browser oder Konferenz-App.

Achtung: Firefox und andere (egal ob Windows, Mac oder Linux) zeigen in Konferenzen öfters unterschiedliche Probleme (verzerrtes Audio, stockendes oder kein Video). Wer sich mit seinem System nicht sicher ist, kann den eigenen Browser bei WebRTC testen!
Ergänzung: Das Jitsi-Team hat mitgeteilt, dass mit der neuesten Version Probleme mit Firefox beseitigt ein sollen. auf jitsi-etzelwang-evangelisch läuft diese neue Version schon. Ich rate dennoch zur Verwendung der Apps.

Chromium Browser für Windows, Mac, Linux
Google Chrome Browser für Windows, Mac, Linux

Jitsi-Apps/Programme:

 Windows

 Mac

 Linux (x86-64)

Android:

F-Droid (datenschutzkonform, da ohne Tracker!)

Google Play-Store (mit Tracker!)

IOS:

Apple-Store (mit Tracker!)


 

Jitsi-Meet App

Hier ist eine Anpassung vorzunehmen! Unter Einstellungen („Zahnrad“) → ServerURL den Server "https://meetme.ekir.de/" eintragen (ohne Anführungszeichen). Das kann auch unterlassen werden, aber wenn dann "nur" ein Konferenzraum (ohne https://...) angegeben wird, läuft die Videokonferenz übr den original Jitsi-Server und nicht über den hier verfügbaren.

Anleitung

* Einrichten einer neuen Konferenz

Denk dir einen Raumnamen für dein Team aus und gib diesen im Feld auf der Startseite ein. Sobald du 'Los' klickst, betrittst du den Raum und die Konferenz ist fertig eingerichtet. Es kann losgehen.

Der/Die erste NutzerIn in einem Raum ist automatisch ModeratorIn und hat besondere Rechte (siehe unten).

Sinnvolle Raumnamen haben einen Bezug zur Gruppe/Konferenz/Team UND eine Zufallskomponente aus mindestens 6 Zeichen (z.B. „KonfisNix0815“). Dadurch können fremde Nutzer, die nicht zur eurer Gruppe gehören, euren Raumnamen nicht einfach erraten.

Ein Raum existiert nur so lange wie der/die letzte TeilnehmerIn im Raum ist. Danach wird der Raum (und Raumname) im System gelöscht. Benutzt daher einen für euch einzigartigen Raumnamen, den ihr immer wieder verwenden könnt und der daher nicht von anderen verwendet wird. Man kann sich keinen Raum(namen) fest „reservieren“.

* Teilnehmen an einer existierenden Konferenz

Entweder im Feld auf der Startseite den Namen des Raums (= der Konferenz) eingeben, den du betreten willst ODER oder die Webadresse des Raums in der Adressleiste des Browsers direkt eingeben https://jitsi.etzelwang-evangelisch.de/XXXXXXXX. Dabei steht XXXXXXXX für den Namen des Raums/der Konferenz.

* Andere zu einer Konferenz einladen

Ein Klick auf die i-Schaltfläche unten rechts im Konferenzfenster zeigt dir die Adresse des Raums. Diese Adresse kannst du anderen schicken und sie müssen die Adresse dann nur noch im Browser aufrufen. Alternativ kannst du auch nur den Raumnamen mitteilen, dann geben andere diesen Namen auf der Startseite oder in der App ein.

Übersicht

Betritt man einen Konferenzraum, so sieht man zunächst groß/fensterfüllend immer diejenige Person, die gerade spricht (d.h. bei denen das Mikrofon etwas aufzeichnet). Ist man die erste Person im Raum, so sieht man sich selbst (jetzt ist eine gute Gelegenheit, sich die Frisur zu richten ). Man kann durch klicken auf das Symbol mit den vier Quadraten unten rechts auf eine Ansicht umschalten, die alle Teilnehmer in angeordneten Kacheln zeigt. Ein erneuter Klick bringt die automatische Sprecheransicht zurück.

* Haupt-Schaltflächen (Unterer Rand, Mitte)

Am unteren Rand des Konferenzfensters befinden sich in der Mitte die drei Hauptschaltflächen. Mikrofon, Auflegen und Kamera. Durch klicken auf den roten Hörer beendet man seine Teilnahme an der Konferenz. Die Schaltfläche „Mikrofon“ (links) schaltet das eigene Mikrofon ein und aus, die Schaltfläche „Kamera“ (rechts) schaltet die eigene Kamera ein und aus. Im ausgeschalteten Zustand sind die Symbole durchgestrichen. Im aktiven Zustand sind sie weiss gefüllt.

 

 

* Sekundär-Schaltflächen (Unterer Rand, Links)

Am unteren Rand des Konferenzfensters befinden sich Links die drei Schaltflächen für die Bildschirmfreigabe (nicht bei allen Browsern und Computern zu sehen) das Handsymbol zum Handheben in moderierten Konferenzen und das Sprechblasensymbol zum öffnen/schließen des Text-Chats.

 

 

* Konfigurations-Schaltflächen (Unterer Rand, rechts)

Rechts unten befindet sich die Schaltfläche zum Umschalten von Rednermodus und Kachelansicht (die vier Quadrate) das Info Fenster und das Konfigurationsmenü (die drei Punkte).

 

 

* Konfigurationsmenü und Einstellungen

Im Konfigurationsmenü (die drei Punkte unten rechts) befinden sich diverse Einstellungen und Optionen.

Im Menüpunkt „Eigener Name“ den eigenen Namen oder Kürzel oder ausgedachten Benutzernamen enitragen. Dieser wird dann den anderen angezeigt, wenn euer Video deaktiviert ist. Eine Email einzugeben ist nicht notwendig.

Nur der/die ModeratorIn sieht alle Menüpunkte und Einstellungen.

Bildschirmfreigabe

Mit der Bildschirmfreigabe kann man allen anderen KonferenzteilnehmerInnen den eigenen Bildschirm zeigen und so Präsentationen, Dokumente oder Fotos anzeigen.

Die Bildschirmfreigabe funktioniert am besten, wenn man die Konferenz-App benutzt.

Je nach Computer sind verschiedene Sicherheitsabfragen und Warnungen zu sehen, bevor der Bildschirm freigegeben wird. Die Bildschirmfreigabe funktioniert u.U. nicht bei jedem Computer.